Supervision


Supervision bietet Ihnen die Chancen zur emotionalen Entlastung und fördert die Entwicklung von individuellen Lösungskompetenzen. Sie baut dabei auf den vorhandene Ressourcen auf.

Systemische Supervision nimmt die Wechselwirkung zwischen Person, Rolle, Funktion, Auftrag und Organisation in den Blick. Ziel ist die Erweiterung der Denk- und Handlungsmöglichkeiten. Ich unterstütze Sie dabei ihre Ziele zu formulieren und den für Sie passenden Weg dorthin zu entwickeln.

Ich biete Ihnen eine Außenperspektive auf ihre fachlichen und institutionellen Fragen an und unterstütze Sie hilfreiche Interaktionen, Muster und Prozesse sichtbar zu machen. So können Sie Unterschiede wahrnehmen und entscheiden, was verändert und was beibehalten werden kann und soll.

Ich arbeite allparteilich, kontextsensibel und beachtet den guten Grund hinter dem Verhalten aller Beteiligten. Dabei nutze ich ein breites Methodenrepertoire. Neben sprachlichen Elementen können Sie auch mit kreativen Mitteln arbeiten, die die Dinge häufig leichter und schneller "auf den Punkt" bringen.

Zu den wichtigsten Supervisionsmethoden gehören Hypothesenbildung, Auftrags- und Kontextklärung, zirkuläre, ressourcen- und lösungsorientierte Fragen, Systemkommentare, Reframing, die Arbeit mit Skulpturen - sowohl mit Personen als auch mit Gegenständen - Organigramme, Genogramme und Lagepläne, Nutzen von Zeitlinien, von Nähe und Distanzen, Abbau von Barrieren, der Einsatz von Ritualen, Geschichten und Metaphern.

Folgende Supervisionsmöglichkeiten biete ich an:
  • Einzelsupervision
  • Teamsupervision
  • Gruppensupervision
  • Leitungssupervision
  • Fallsupervision

Supervision